Kontaktieren Sie uns
Info-Telefon: 030 / 120 820 00
E-Mail-Kontaktformular
Termin online vereinbaren

Mythos Bauch-Beine-Po Training

Mythos Bauch-Beine-Po Training

Kurse mit dem Titel „Bauch-Beine-Po“ werden in fast allen Sportstudios angeboten und damit unsere beliebtesten Problemzonen angesprochen. Doch können wir durch gezielte Training tatsächlich an bestimmten Stellen des Körpers abnehmen? Tatsächlich scheint es nahliegend, dass erhöhte Aktivität genau dort wo die störenden Fettpolster sitzen dazu führt, dass diese verbraucht werden und dahinschmelzen. Doch leider geht genau das nicht so einfach.

Abnehmen auf den Punkt ist nicht möglich. Denn bei den Übungen werden nicht nur die Fettdepots an den betreffenden Stellen angegangen, vielmehr wird durch den erhöhten Energieverbrauch Fett am ganzen Körper abgebaut. Was wirklich passiert ist jedoch, dass die Muskeln gezielt trainiert und damit aufgebaut werden. Sie werden also erst einmal dicker, das Gewebe damit fester und straffer. Für einen knackigen Po und straffe Oberschenkel schon einmal ein guter Anfang.

Und die gute Nachricht: auch dieses Training ist gerade langfristig geeignet, um Pfunde zu verlieren. Denn je mehr Muskeln der Körper hat, desto mehr Energie wird verbraucht. Und das bei allem was wir tun, sogar beim Ruhen. Der Gesamtbedarf steigt, denn die Muskelzellen benötigen besonders viel Energie. Am besten jedoch schmelzen die Fettdepots durch Ausdauertraining mit einem Puls von 110-130. Der Körper holt sich dann zu 70% seiner Energie aus Fettzellen. Eine Kombination aus gezieltem Kraft- und moderatem Ausdauertraining ist also ideal um peu á peu abzunehmen und das Gewicht zu stabilisieren.