Kontaktieren Sie uns
Info-Telefon: 030 / 120 820 00
E-Mail-Kontaktformular
Termin online vereinbaren

Depressionen

Der Zusammenhang zwischen dem Darm und der Entwicklung von Depressionen

Der Zusammenhang zwischen dem Darm und der Entwicklung von Depressionen

Der Darm – unser zweites Gehirn Der menschliche Darm beherbergt ein komplexes Nervengeflecht mit vielen Millionen Nervenzellen. Man spricht vom sog. Darmnervensystem. Es stellt neben Gehirn und Rückenmark das dritte wichtige Nervensystem im Körper dar und ermöglicht es dem Darm, seinen Hauptjob, nämlich Nahrungsmittel aufzuspalten, Nährstoffe aufzunehmen

mehr lesen

Habe ich eine Depression?

Habe ich eine Depression?

Jeder Mensch erlebt Zeiten, welche von Niedergeschlagenheit geprägt sind. Eine diagnostizierte Depression ist eine psychische Erkrankung im Bereich der affektiven Störungen. Depressionen beeinflussen das Fühlen, Denken und Handeln der Erkrankten und führen zu einer massiven Einschränkung der Lebensqualität. Betroffene sind häufig nicht mehr in der Lage, ihren

mehr lesen

Wenn Einsamkeit krank macht

Wenn Einsamkeit krank macht

Das Risiko einsam zu sein steigt in unserer Gesellschaft weiterhin an. Immer mehr Menschen leben alleine, immer häufiger wechseln Menschen ihren Wohnort und damit ihr soziales Umfeld, Scheidungen und Trennungen nehmen zu. Die sozialen Netzwerke ermöglichen schnelle Kontakte mit Anderen, jedoch nicht wirklich Nähe. Es scheint immer

mehr lesen

Bewegung bessert Depressionen

Bewegung bessert Depressionen

Regelmäßiger Sport tut der Seele gut. Dies ist sicherlich eine Alltagserfahrung. Aber hilft Sport auch, wenn eine Depression vorliegt? Und wie hoch muss die „Dosierung“ sein, um gute Effekte zu erzielen? Kann Sport andere Therapien ersetzen? Es finden sich sehr interessante Ergebnisse systematischer Untersuchungen. Sport ist antidepressiv

mehr lesen

Depressionen im Alter

Depressionen im Alter

Die Klinik Pacelliallee hat einen Schwerpunkt in der Behandlung von älteren Patienten, die an Depressionen leiden. Oft werden sie gleichzeitig von Diabetes mellitus (Blutzzuckererkrankung) in ihrer Lebensqualität belastet. Eine neue Studie zeigt, dass eine verhaltenstherapeutische Behandlung ihre Depression vermindert und die Stoffwechselsituation verbessert. Körperliche Aktivierung und die

mehr lesen