Kontaktieren Sie uns
Info-Telefon: 030 / 120 820 00
E-Mail-Kontaktformular
Termin online vereinbaren

Posts Tagged therapie

Hilfe bei Angststörungen

Hilfe bei Angststörungen

Etwa ein Viertel der Menschheit wird einmal im Leben unter einer Angststörung leiden. Menschen, welche an einer Angststörung erkrankt sind, erleben häufigere und intensivere Ängste als Menschen ohne Angststörungen. Oft treten diese Ängste im Zusammenhang mit anderen psychischen oder körperlichen Erkrankungen auf. Angststörungen werden häufig von lebenseinschneidenden

mehr lesen

Habe ich eine Depression?

Habe ich eine Depression?

Jeder Mensch erlebt Zeiten, welche von Niedergeschlagenheit geprägt sind. Eine diagnostizierte Depression ist eine psychische Erkrankung im Bereich der affektiven Störungen. Depressionen beeinflussen das Fühlen, Denken und Handeln der Erkrankten und führen zu einer massiven Einschränkung der Lebensqualität. Betroffene sind häufig nicht mehr in der Lage, ihren

mehr lesen

Wenn Einsamkeit krank macht

Wenn Einsamkeit krank macht

Das Risiko einsam zu sein steigt in unserer Gesellschaft weiterhin an. Immer mehr Menschen leben alleine, immer häufiger wechseln Menschen ihren Wohnort und damit ihr soziales Umfeld, Scheidungen und Trennungen nehmen zu. Die sozialen Netzwerke ermöglichen schnelle Kontakte mit Anderen, jedoch nicht wirklich Nähe. Es scheint immer

mehr lesen

Adipositas – Gift für die Seele

Adipositas – Gift für die Seele

In den Industrienationen steigt die Krankheitshäufigkeit für Adipositas in den letzten Jahren immer weiter an. Waren im Jahr 1985 noch 16,2% der Bevölkerung betroffen, erhöhte sich der Anteil auf 16,2% bei den Männern und 22,5% bei den Frauen (2002). Und der Negativtrend geht weiter. Zurückzuführen ist diese

mehr lesen

Angehörige von seelisch Erkrankten sind verlässliche Partner an deren Seite

Angehörige von seelisch Erkrankten sind verlässliche Partner an deren Seite

Lang ist es her, dass Angehörige von psychisch Erkrankten nur aus der Perspektive betrachtet wurden, in wieweit sie zur Entwicklung der Erkrankung beigetragen haben. Klar. Die Erfahrungen mit den Eltern sind prägend. Wie groß diese Bedeutung ist, kann nur individuell beantwortet werden. Die Verwandten sind zumeist diejenigen,

mehr lesen